Theaterabonnement

Die VHS Baumholder, die Verbandsgemeinde Birkenfeld und die Stadt Birkenfeld freuen sich in Kooperation ein Theaterabonnement für  Birkenfelder Theaterfreunde anbieten zu können. Dazu wurde das bisherige Angebot der VHS Baumholder erweitert, welche traditionsgemäß vier  Fahrten im Jahr, auch für das Publikum aus Birkenfeld anbietet.
Mit dem erweiterten Angebot von ehemals 4 auf jetzt 6 Fahrten hofft man noch mehr Theaterfreunde anzusprechen und somit einen Bus direkt von Birkenfeld starten zu lassen, so dass sich die Fahrzeiten zur Freude aller Beteiligten um ein vielfaches dezimieren werden.
Wichtig in dem Angebot ist weiterhin, dass  die Weihnachtstheaterfahrt, zu der der Stadtbürgermeister von Birkenfeld traditionell einlädt auch in diesem Abonnement integriert ist. Es wird in diesem Jahr am 30.12. das Theaterstück „Piaf“ in Trier besucht werden.
Auch ist das übrige Programm so konzipiert, dass für jeden Geschmack etwas dabei ist. So gibt es neben dem Schauspiel „Piaf“ eine Operette, eine Oper, ein Ballett, ein Kindertheater und ein klassisches Konzert. Jede Veranstaltung kann selbstverständlich auch einzeln gebucht werden, oder wenn man möchte auch zwei, drei oder mehr Veranstaltungen. So kann man entweder nur zu einer Vorstellung gehen oder mehreren gerade so, wie es gefällt und die Termine und Aufführungen für die Abonnementen passen. Es gibt auch keinerlei Verpflichtungen für das nächste Jahr, jeder kann frei entscheiden ob und welche Aufführung er besuchen möchte und ob mit Freunden, Bekannten, Verwandten oder allein.
Der Preis, hier pro Person, für jeden einzelnen Abend errechnet sich aus der Eintrittskarte, der Busfahrkarte und einem geringen Beitrag für die Verwaltung der Volkshochschule in Baumholder. Der Bus für die Birkenfelder Theaterbesucher  wird am Talweiherplatz starten, direkt zum Theater fahren und  die Theaterbesucher direkt nach der Aufführung direkt zum Talweiherplatz zurückbringen.
Die einzelnen Aufführungen sind:
Am 19. Oktober die Oper “La Traviata“ um 19:30 in Saarbrücken,  zu 38,- Euro (Kennnummer 1)
das Kinderstück „Peterchen’s Mondfahrt“ am 25. November in Saarbrücken,  zu 26,- Euro (Kennnummer 5) um 16:00 Uhr
am 30. Dezember „Piaf“ in Trier um 18:00 Uhr, zu 32,- Euro (Kennnummer 2)
das „Neujahrskonzert“ in Trier am 01. Januar um 19:00 Uhr, zu 45,- Euro (Kennnummer 6)
die Operette „Land des Lächelns“ in Kaiserslautern am 03.02.19 um 15:00 Uhr, zu 46,- Euro (Kennnummer 3)
und schließlich das Ballett „Dornröschen“ in Trier am 12. April um 19:30 Uhr in Trier, zu 42,- Euro. (Kennnummer 4)

Man muss sich spätestens 4 Wochen vor der Vorstellung anmelden. Das Platzkontingent ist begrenzt. Anmelden kann man sich unter: 06783 4063 bei der VHS Baumholder. Bei Nachfragen über den Ablauf können Sie gerne Susanne Munz unter 06782 990 115 anrufen.
Die Kontonummer um die Karten zu bezahlen lautet: DE 2156 2500 3000 2014 8372. Bitte geben Sie dabei die Kennnummern der gewünschten Vorstellungen an.
Es werden schöne Theaterbesuche werden, die allen Beteiligten in guter Erinnerung bleiben werden.

Piaf – Schauspiel mit Musik von Pam Gems


Am 30. Dezember wird die alljährliche Weihnachtstheaterfahrt stattfinden, zu dem Schauspiel mit Musik: Piaf.  Das Stück beginnt um 18:00 Uhr in dem Theater Trier.
Vor über 100 Jahren, am 19. Dezember 1915, wurde in Paris Edith Giovanna Gassion geboren, die Jahre später als die Sängerin Edith Piaf zu Weltruhm gelangte. Ihre Herkunft aus einem gewalttätigen Milieu konnte sie nie verleugnen und ihre Lieder spiegelten immer wieder die großen Tragödien ihres Lebens wider. Die britische Autorin Pam Gems hat den Mythos „Piaf“ für die Bühne bearbeitet und zeichnet in ihrem gleichnamigen Stück das Portrait der ungewöhnlichen Frau, der einzigartigen Künstlerin und ihrer grandiosen Chansons, für die sie noch heute geliebt wird: „La vie en rose“, „L’accordéoniste“, „Milord“ und natürlich „Non, je ne regrette rien“.
Edith Piaf wird gespielt und gesungen von Vasiliki Roussi, die mit dieser Rolle bereits am Theater Lübeck, am Theater Thüringen sowie am Alten Schauspielhaus in Stuttgart viele tausende Zuschauer begeisterte. Der Regisseur Ulf Dietrich eröffnete die laufende Saison auf der Studiobühne des Theaters mit seiner vom Publikum gefeierten Inszenierung von Richard Alfieris „Sechs Tanzstunden in sechs Wochen“.
In weiteren Rollen werden Martin Geisen, Paul Hess, Michael Hiller, Robin Jentys, Dimetrio-Giovanni Rupp, Stephanie Theiß und Marsha Zimmermann zu sehen sein.  Regie führt Ulf Dietrich.
Anmelden können Sie sich für die Fahrt bei der Volkshochschule Baumholder unter: 06783-4063. Die Fahrt kostet 32,- Euro.

 

Mädchentheatergruppe in Birkenfeld

Mädchensein in Birkenfeld. Damit wird sich in Zukunft ab dem 13. September im JUZ in Birkenfeld einmal die Woche  eine Mädchentheatergruppe angeleitet durch  Kathy Becker und Lorraine Iff auseinandersetzen.  Außer in den Ferien, werden  sich die Mädchen einmal die Woche treffen und zusammen mit den beiden Schauspielerinnen ein Stück erarbeiten. Die Mädchen sollen  ihre eigenen Erfahrungen und Denkweise mit einfließen lassen, am besten sogar ein ganzes Stück zusammen mit Kathy Becker und Lorraine Iff selbst schreiben.  Es wird geschauspielert, Kostüme, Requisiten und Bühnenbild hergestellt und außerdem drei unterschiedliche Theateraufführungen besucht um von „den Profis abschauen“  zu können.  Für jede Teilnehmende wird es eine einmalige und neue Erfahrung sein. Wer Interesse hat kann  am 13. September um 18:00 Uhr ins JUZ kommen. Die Gruppengröße ist auf  12 Mädchen festgesetzt  und sie müssen zwischen 12 und 18 Jahren sein. Sonst gibt es keine Voraussetzungen. Das Stück wird dann dreimal aufgeführt, das erste Mal in der Jahnturnhalle am 08. März 2019 in Birkenfeld. Durch die Förderung „Kultur macht stark“, ist es möglich diese Theatergruppe kostenfrei für die Mädchen anzubieten.

Das Projekt Mädchentheater in Birkenfeld wird gefördert durch „Wege ins Theater“, das Projekt der ASSITEJ im Rahmen des Förderprogramms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

 

Der Sängerwettstreit der Tiere


Am 06. Oktober 2019 kann man Manfred Kessler vom Theater Chapiteau und sein neues "One-Man-Musical" für Menschen ab 4 Jahren bewundern.
Mit seiner Gitarre wirbelt er in verschiedenen Rollen und Kostümen über die Bühne.
Erzählt wird vom fröhlichen Sängerfest, das aus den Fugen gerät, als Reineke Fuchs
in das Geschehen eingreift. Er legt so manche Fallstricke, über die seine Mitstreiter
in clownesker Art stolpern.....
Doch wer zuletzt lacht, lacht am Besten, und das ist wie immer das Publikum.
In diesem Mit-Mach-Theater sind die Zuschauer in das Geschehen mit einbezogen,
und verhelfen dem turbulenten Spektakel schließlich doch noch zu einem
gelungenen Happy End.
Der Beginn ist um 15:00 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Kronweiler. Wie immer sind alle kleinen und großen Theaterfreunde eingeladen.

 

 

Foto: Marco Piecuch
 
 
 
Energieeffienz-Kommune 2017
www.naturpark.org
www.nationalpark-hunsrueck-hochwald.de

Unsere Öffnungszeiten:

 

Montag bis Freitag:
8.30 bis 12.00 Uhr
und nach Terminvereinbarung

 

Zusätzlich für die Bereiche
Bürgerbüro,
Ordnungsverwaltung und
Soziale Angelegenheiten

 

Dienstag:
14.00 bis 16.30 Uhr

 

Donnerstag:
14.00 bis 18.00 Uhr

 

Schiedsmann:
Termine stets nur nach Vereinbarung


http://www.birkenfelder-land.de