„Herzlich Willkommen auf der Internetseite der Verbandsgemeinde Birkenfeld.“

Bitte beachten: Geänderte Öffnungszeiten des Standesamtes vom 25. - 29.06

In der Woche vom 25. bis zum 29. Juni ist das Standesamt nur eingeschränkt erreichbar. Termine nur nach vorheriger Vereinbarung. Wir bitten um Verständnis und Beachtung.

Ferienfreizeiten 2018 der VG Birkenfeld

Hier finden Sie das Anmeldeformular für die Ferienfreizeiten 2018 zum herunterladen. Bitte füllen Sie dieses bei Interesse aus und senden Sie es an die Verbandsgemeinde zurück (E-Mail, Post oder Fax).

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Schneider, unter 06782/990-136.

AöR „Erneuerbare Energien für Birkenfeld“ weiter auf Erfolgskurs

Am Dienstag, 19.12.2017 fand im Gemeinschaftshaus in Kronweiler die Sitzung des Verwaltungsrats der AöR „Erneuerbare Energien für Birkenfeld“ statt. Die Anstalt öffentlichen Rechts (AöR), der 29 Ortsgemeinden sowie die VG Birkenfeld angehören, beschäftigt sich in der Hauptsache mit dem Betrieb von Photovoltaikanlagen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Nach 98.000 km – neues Elektro-Bürgerauto für die VG Birkenfeld

Nach beinahe vier Jahren, 98.000 km und 6.300 beförderten Fahrgästen geht das aktuelle Elektro-Bürgerauto  aus dem aktiven Dienst.  Ersetzt wird es durch einen neueren Kleinwagen desselben Typs (Renault ZOE), allerdings mit einer deutlich höheren Akku-Kapazität, die Fahrten von rund 300 km am Stück erlaubt.
„Gerne hätten wir die 100.000 km mit dem ursprünglichen Fahrzeug vollgemacht. Doch im Winter haben wir mit der Reichweite Probleme und mussten die Anzahl der Fahrten pro Tag auf  vier einschränken. Der neue schafft im Winter mehr Kilometer als der alte im Sommer und so können wir mit unserer Planung flexibel bleiben. Das erleichtert uns die Arbeit sehr“, freut sich Helmut Neißer, Sprecher der Ehrenamtlichen des Projekts.
Für die VG Birkenfeld fällt die bisherige Bilanz des „Projekts Bürgerauto“ positiv aus.  Die Förderung durch das Modellvorhaben LandZukunft hatte einen Großteil der Investitionskosten übernommen. Ein kleinerer  Teil wurde durch  Spenden der OIE AG  und der Kreisparkasse Birkenfeld  übernommen. Hierdurch sind der Verbandsgemeinde nur geringe Kosten für die Anschaffung des ersten Fahrzeugs entstanden. Die laufenden Kosten konnten bisher durch die Spenden der Fahrgäste, sowie Preisgelder, die zum Beispiel beim Brückenpreis des Landes Rheinland-Pfalz ausbezahlt wurden, gedeckt werden.
Auch das Experiment, den Bürgerauto-Betrieb mit einem Elektro-Fahrzeug zu bewerkstelligen, ist insgesamt gelungen. Das Fahrzeug lief überwiegend unauffällig und zeichnete sich durch geringe Wartungskosten (ca. 500 EUR in der gesamten Laufzeit) aus. Die Kosten für den Strom fielen dabei um ca. 50 % geringer aus als die Treibstoffkosten für einen vergleichbaren Benziner. Hierdurch wurde auch die Batteriemiete mehr als ausgeglichen.
Auffällig waren lediglich der hohe Reifenverschleiß, die mäßige Heizung sowie gelegentliche Ladeschwierigkeiten. Ganz zum Schluss trat dann doch noch ein größerer Schaden auf und der Motor des Fahrzeugs musste ausgetauscht werden, was allerdings anstandslos über die Garantie abgewickelt werden konnte.
Auch wenn dies das bis dahin ausschließlich positive Bild trübt, bleibt die VG weiterhin diesem Fahrzeugtyp treu, denn er ermöglicht als bisher einziger eine schnelle Ladung an einer relativ günstigen Wechselstrom- „Wallbox“, was entscheidend dazu beigetragen hat, die hohen Fahrleistungen im Projekt zu ermöglichen.
„Ich denke wir haben hier in der VG einen einzigartigen Fahrdienst geschaffen, der die Lebensqualität von Senioren  in der Region deutlich verbessert. Nachdem ich von den Reichweitenproblemen im Winter gehört habe und das Auto auch angefangen hat, erste Ausfallerscheinungen zu zeigen, habe ich mich sehr dafür eingesetzt, dass das Projekt noch in diesem Jahr ein neues Fahrzeug erhält, sodass der Betrieb unterbrechungsfrei weiterlaufen kann“, erklärt Bürgermeister Bernhard Alscher.
Mitgeholfen haben hierbei die Kreissparkasse Birkenfeld, sowie die Stiftung „Sonne für Birkenfeld“.  Das Projekt kann durch diese Unterstützung ohne Einschränkungen im neuen Jahr an die Erfolge der Vorjahre anknüpfen. Auch für das alte Fahrzeug geht nach der Reparatur der Einsatz weiter: Es wird zukünftig als Dienstfahrzeug der VG eingesetzt, wo es wesentlich geringere Fahrleistungen zu  erbringen hat.
BITTE BEACHTEN:
Ab dem 1. Januar 2018 ist der Telefondienst des Elektro-Bürgerautos nur noch Montag bis Freitag  von 8:00 bis 12:00 Uhr verfügbar. Der Telefondienst am Nachmittag musste leider gestrichen werden.

Kein Empfang? Schluss damit! Helfen Sie mit!

ZENAPA - „Zero Emission Nature Protection Areas“

ZENAPA steht für „Zero Emission Nature Protection Areas“ und bringt das Projektziel der CO2e neutralen GroßSchutzGebiete (GSG) bereits im Projektnamen zum Ausdruck. ZENAPA will nicht nur nachweislich einen Beitrag zu Klima-, Natur- und Artenschutz leisten, sondern belegen, dass sich diese Schutzziele nicht widersprechen und kooperativ erreicht werden können. Wesentliche Vorgabe und Ziel ist die Umsetzung der nationalen und europaweiten Klimaschutzziele (CAP 2020 und CPP 2050) unter Berücksichtigung der nationalen und europäischen Biodiversitäts- und Bioökonomiestrategien.

ZENAPA wird als Integriertes Projekt (IP) im Unterprogramm „Klima“ des EU-Förderprogramm für Umwelt, Naturschutz und Klimapolitik „LIFE“ gefördert.

Hier gelangen Sie zu einem Video, dass das Projekt anschaulich erklärt.

Ergebnisse der Bundestagswahl für die VG Birkenfeld

Die Ergebnisse der Bundestagswahl 2017 für die VG Birkenfeld finden Sie unter dem folgenden Link: http://wahlen.rlp.de/de/btw/wahlen/2017/ergebnisse/2011340200000.html

Wahlsachbearbeiterin

Frau T. Kronenberger
Telefon: 06782 / 990-200
Fax: 06782 / 990-4200
E-Mail: t.kronenberger@vgv-birkenfeld.de

Uralte Steine erzählen von bewegter Geschichte - Kunstprojekt will in zehn Dörfern auf die besondere Geologie des Trauntals aufmerksam machen

Quelle: Nahe-Zeitung vom 17.08.2017

Einen interessanten Artikel aus der Nahe-Zeitung vom 17. August 2017 finden Sie hier.

Bürgerportal/Bürgerinformationssystem

Das Ratsinformationssystem der Verbandsgemeinde Birkenfeld macht die Arbeit der politischen Gremien für die Bürgerinnen und Bürger transparent und nachvollziehbar. Von jedem internetfähigen Gerät aus können sich Interessierte über den Verbandsgemeinderat Birkenfeld, Stadtrat Birkenfeld, die Ortsgemeinderäte und die Ausschüsse der Gremien informieren. Im Ratsinformationssystem sind alle Kommunalpolitiker mit ihren Mitgliedschaften in den unterschiedlichen Gremien aufgelistet. Ferner stehen den Bürgerinnen und Bürgern alle öffentlichen Beratungsunterlagen zu den Ratssitzungen im Internet zur Einsicht zur Verfügung.

Hier gelangen Sie zum Bürgerportal/Bürgerinformationssystem

Das Portal/den Zugangsbereich für Mandatsträger erreichen Sie über diesen Link.


Kurzbeschreibung:
Zur Auswahl der Stadt Birkenfeld und der Ortsgemeinden achten Sie bitte auf den Navigationsbereich oben rechts im Bürgerportal/Bürgerinformationssystem.

Über den Menü-Link "Gremien" gelangt man direkt zur Übersicht aller politischen Gremien der Verbandsgemeinde Birkenfeld, der Stadt Birkenfeld und den Ortsgemeinden. Dort sind nicht nur die ordentlichen und stellvertretenden Mitglieder gelistet, sondern auch die Sitzungstermine mit den Tagesordnungen und den öffentlichen Niederschriften. Über einen Klick auf das Sitzungsdatum bekommt man eine Liste der zur Beratung anstehenden Tagesordnungspunkte/Vorlagen, die man in Form von PDF-Dokumenten ansehen, speichern oder ausdrucken kann.

Über den Menü-Link "Sitzungskalender" bekommt man eine Liste aller terminierten Sitzungen der unterschiedlichsten politischen Gremien. Auch von hier aus gelangt man über entsprechende Links zu den Tagesordnungen und den einzelnen Beratungsvorlagen.

Über den Menü-Link "Recherche" kann man in Vorlagen und Tagesordnungen über Schlagworte suchen. Mit der erweiterten Recherche-Funktion kann man die Suche auf einen bestimmten Zeitraum oder ein Gremium eingrenzen.

Das Bürgerportal/Bürgerinformationssystem wurde zum 1. Januar 2017 eingeführt. Entsprechend sind auch nur Informationen ab diesem Zeitpunkt abrufbar.

Ehrenamtskarte - Engagieren Sie sich!

Engagierte Ehrenamtliche sollen für ihren Einsatz belohnt werden! Darin sind sich Stadt und Verbandsgemeinde Birkenfeld einig und haben jetzt gemeinsam die Ehrenamtskarte Rheinland-Pfalz eingeführt. Hier finden Sie weitere Informationen.

Und hier finden Sie den direkten Link zum Formular für die Beantragung der Ehrenamtskarte:

https://www.wir-tun-was.de/fileadmin/user_upload/Gemeinsame_Dateien/Seiteninhalt/ehrenamtskarte/Antragsformular__Ehrenamtskarte__-_beschreibbar_-_mit_Hinweis_f%C3%BCr_Kommunen__Juli_2015_.pdf

Das Formular reichen Sie dann bitte bei unserer Mitarbeiterin Frau Munz ein.

Neue Fahrzeuge für die Feuerwehren in der Verbandsgemeinde Birkenfeld

In einem feierlichen Akt wurden am Freitag, dem 04. März, drei neue Feuerwehrfahrzeuge an die Feuerwehren in Birkenfeld (2) und Hoppstädten-Weiersbach (1) übergeben.
Der Wehrleiter der Verbandsgemeinde Birkenfeld,  Lars Benzel, lobte das Engagement des VG-Bürgermeisters Bernhard Alscher, der Beigeordneten Klaus Feis und Holger Noß, des Stadtbürgermeisters Miroslaw Kowalski, des Beigeordneten der Stadt Birkenfeld Jörg Bruch und des Stadtrates Birkenfeld. Besonders hob er die Unterstützung des VG-Rates hervor, der die Anschaffung der Fahrzeuge ermöglichte.
„Nach langen Wartephasen, der Sicherstellung der Finanzierung durch den VG-Rat, den Ausschreibungen und der Fertigstellung der Fahrzeuge haben wir heute Grund zum Feiern. Durch die Anschaffung der drei Mehrzweckfahrzeuge wird eine große Lücke im Fahrzeugbestand der Wehren in der Verbandsgemeinde Birkenfeld geschlossen. Für die unterschiedlichsten Notsituationen sind wir nun in der Lage, die Fahrzeuge mit der benötigten Technik und Ausrüstung kurzfristig zu beladen“, so Benzel.
Alscher betonte: „Der Dank gilt für mich in erster Linie den Feuerwehrangehörigen. Ohne die drei Hauptamtlichen und die vielen ehrenamtlichen Feuerwehrangehörigen wäre es nicht möglich, eine der besten Wehren in ganz Rheinland-Pfalz vorweisen zu können. Der VG-Rat steht geschlossen hinter unserer Feuerwehr. Wenn Anschaffungen getätigt werden müssen, diskutieren wir nicht lange darüber.“ Auch Herr Alscher bedankte sich bei allen Anwesenden und lobte zudem die gute Zusammenarbeit mit der Polizei vor Ort.
Eberhard Fuhr, Leiter des Brand- und Katastrophenschutzes im Kreis Birkenfeld, stellte fest: „Das äußerst gute Preis-Leistungs-Verhältnis der angeschafften Fahrzeuge ist der Verdienst der Fachabteilung der VG-Verwaltung. Ich bedanke mich für die hervorragende Zusammenarbeit mit den unterschiedlichen Wehren innerhalb der Verbandsgemeinde Birkenfeld. Hier wird das Miteinander noch gelebt“. Zudem berichtete Fuhr über die finanziellen Unterstützungsmöglichkeiten, die sich in den nächsten Jahren weiter verbessern werden.
Bei Gesamtkosten für die drei Fahrzeuge in Höhe von 320.284 Euro wurden als Eigenanteil 236.284 Euro von der VG-Birkenfeld geleistet. Der Kreis und das Land genehmigten einen Zuschuss in Höhe von 84.000 Euro.
Im Anschluss an die Reden wurde die Schlüsselübergabe feierlich zelebriert. Danach folgte ein gemütliches Zusammensein bei Speis und Trank.

Energieeffienz-Kommune 2017
www.naturpark.org
www.nationalpark-hunsrueck-hochwald.de

Unsere Öffnungszeiten:

 

Montag bis Freitag:
8.30 bis 12.00 Uhr
und nach Terminvereinbarung

 

Zusätzlich für die Bereiche
Bürgerbüro,
Ordnungsverwaltung und
Soziale Angelegenheiten

 

Dienstag:
14.00 bis 16.30 Uhr

 

Donnerstag:
14.00 bis 18.00 Uhr

 

Schiedsmann:
Termine stets nur nach Vereinbarung


http://www.birkenfelder-land.de