•  > Deutsch-französisches Treffen zum Thema Radfahren

Deutsch-französisches Treffen zum Thema Radfahren

Im Rahmen des Tandem-Programms des Klimabündnisses trafen sich am 18. und 19. September Mitarbeiter der Verbandsgemeinde Birkenfeld mit den Vertretern der Communauté de communes du Pays Haut Val d’Alzette, Frankreich.

Auf dem Radweg zwischen Neubrücke und Birkenfeld

Hierbei handelt es sich um den Gemeindeverbund, zu dem auch die Stadt Audun-le-Tiche gehört, mit der die Stadt Birkenfeld eine langjährige Städtepartnerschaft unterhält. Hierdurch entstand auch die Kooperation der beiden Verbandsgemeinden im Bereich Klimaschutz. Bereits seit zwei Jahren tauschen sich die beiden Kommunen über ihre bestehenden Projekte aus, und werden dabei vom Klimabündnis inhaltlich und finanziell unterstützt. Es hilft zudem durch Dolmetschen und Übersetzten dabei, die Sprachbarriere zu verkleinern.

„Zu Beginn einer internationalen Kooperation geht es überwiegend darum, seinen Kooperationspartner kennenzulernen“ meint Klimaschutzmanager Viktor Klein. Die Denkweisen und Strukturen seien zum Teil sehr verschieden und es brauche eine gewisse Zeit, bis man einen gemeinsamen Nenner findet. „An diesem Punkt sind wir nun angekommen. Mobilität stellt im ländlichen Raum ein sehr wichtiges Thema dar und Radverkehr kann in beiden Ländern einen wichtigen Beitrag dazu leisten, die Abhängigkeit vom PKW zu mindern“ sagt Klein.

Im Fokus des aktuellen Treffens lag daher das RadLust-Projekt der VG Birkenfeld, das die französischen Kolleginnen und Kollegen im wahrsten Sinne des Wortes mit den Dienst-E-Bikes der Verbandsgemeinde erfahren durften. Dabei wurden Stärken und Schwächen der Birkenfelder Radinfrastruktur offen diskutiert. Die sehr gute Ausschilderung und die moderneren Abstellmöglichkeiten wurden sehr positiv gesehen ebenso wie der hervorragende Radweg zwischen Birkenfeld und Neubrücke. Weniger gut gefallen hat den Gästen der abrupte Übergang auf normale Straßen an beiden Enden des Radwegs. „Eine bekannter Schwachpunkt“, meint Wirtschaftsförderer René Maudet, „der uns auch häufig seitens der Bürger zugetragen wird. Wir versuchen hier, eine Lösung zu finden aber wir sind hier auf die Zusammenarbeit mit der Stadt und den Ortsgemeinden angewiesen.“

Am Nachmittag berichtete die VG über ihre positiven Erfahrungen mit STADTRADELN, ebenfalls ein Projekt des Klimabündnisses, das auch in Frankreich angeboten wird. Auf beiden Seiten wird nun geklärt, ob man im kommenden Jahr daran teilnehmen wird – vielleicht sogar gemeinsam.

Unsere Öffnungszeiten

Montag bis Freitag:
08:30 bis 12:00 Uhr
& nach Terminvereinbarung

Zusätzlich für die Bereiche
Bürgerbüro,
Ordnungsverwaltung und
Soziale Angelegenheiten

Dienstag:
14:00 bis 16:30 Uhr

Donnerstag:
14:00 bis 18:00 Uhr

Schiedsmann:
Termine stets nur nach Vereinbarung

Sitemap